Dominique Ehrhard

Dominique Ehrhard

Nach meinem Kunststudium habe ich einige Jahre in Marokko unterrichtet (vielleicht ist ja die Inspiration Suleika zu kreieren als ein Souvenir aus dieser Schaffensperiode zu verstehen) , bevor ich mein Atelier am Ufer der « Loire » errichtet habe, in der herrlichen Region der großen Königlichen Schlösser.

Ich teile mein Leben zwischen, Malerei, Kinderbuchillustrationen und dem Kinderspiele –Kreieren, mit meiner Frau und meinen beiden Kindern.

Hobbies:

Ich habe das außerordentliche Glück keinen Unterschied machen zu müssen zwischen meinen beruflichen- und meinen privaten Aktivitäten, denn alle meine beruflichen Aktivitäten sind auch meine Hobbies. Das bißchen Zeit, dass mir übrig bleibt nutze ich dann immer dazu mit meiner Familie um die Welt zu reisen.

Spiele, die ich auf eine einsame Insel mitnehmen würde:

Wenn ich länger auf einer einsamen Insel bleiben müsste, dann würde ich das Spiel "Go" mitnehmen und das Buch von Georges Perec mit dem Titel:
"Petit Traite Invitant A La Decouverte De L'Art Subtil Du Go".
Dann würde ich ernsthaft anfangen "Go" zu spielen.

Meine Homepage:

http://ll4ll.net/ludique/2008/03/21/entretien-avec-dominique-ehrhard/

http://crazycircus.free.fr/home.html

http://www.galerie-du-fleuve.com/peintres-jc.htm

http://www.gilbastide.com/artistes/ehrard.html

Woher ich meine Ideen für Spiele bekomme:

Der größste Teil meiner Ideen entspringen dem Visuellen. Das kann eine Fotografie sein, eine alte geografische Karte oder eine Seite einer Enzyklopädie. Ich sehe dort dann eine eigene kleine Welt und ich versuche dann Regeln aufzustellen wie dort das Leben funktioniert. Natürlich ist der Prozess viel komplexer als beschrieben und das ist ja auch gerade das Spannende daran.

Ich spiele gerne, weil:

Weil das Spielen eine existenzielle und faszinierende Aktivität für den menschlichen Geist ist, egal ob für Kinder oder Erwachsene.

Das war mein erstes Spiel:

1990 : SNARPS (Schmidt Spiele)

Spiele

  • 2008 Suleika