Ein spannender Merkwettstreit mit Vampiren

Eine „kaltblütige“ Schlafplatzsuche

Dicke Luft in der Gruft: „Deutscher Kinderspielepreis ’04“ und „Nominiert für das Spiel des Jahres 2004“

28.10.2004

Dicke Luft in der Gruft für zwei bis sechs Spieler ab sechs Jahren

Im Rahmen der Spiel ’04 in Essen wurde soeben das witzige Vampirspiel „Dicke Luft in der Gruft“ (Zoch Verlag) mit dem „Deutschen Kinderspielpreis“ ausgezeichnet. Zuvor wurde es im Juni dieses Jahres als eines der fünf Besten des Jahrgangs zum „Spiel des Jahres 2004 nominiert“ – also ein sowohl für Erwachsene als auch für Kinder ausgezeichnetes Spiel, ein wirkliches Familienspiel für zwei bis sechs Vampire ab sechs Jahren.

Eine „kaltblütige“ Schlafplatzsuche ist das mehrfach prämierte Spiel „Dicke Luft in der Gruft“ aus dem Zoch Verlag. Ein Spiel, das, typisch für den Zoch Ver-lag, mit seinem Spielwitz bei Jung und Alt gleichermaßen beliebt ist – egal wie groß die Spielerrunde ist. Schon die grafische Aufmachung springt ins Auge und macht neugierig: „Bissfeste“ Vampire und fesche Vampirladys vergnügen sich auf dem Friedhof – eine von ihnen wird heimlich im Sarg davon getragen, Ratten, die wie ein Pelz auf der Schulter liegen und eine Fledermaus, die sich im Mondschein sonnt – eine rundum gelungene grafi-sche Umsetzung von Victor Boden.
Bei der von Norbert Proena entwickelten und von Zoch meisterlich umgesetzten Spielidee, tummeln sich „blutsaugende“ Vampire auf einer fast tischgroßen Spielfläche mit insgesamt 60 Grüften und dazu passenden Sarg-deckeln. Sie wetteifern darum, rechtzeitig bei Tagesanbruch in einem der Gräber des Friedhofs zu liegen. Zur Ruhe betten darf sich ein Blutsauger allerdings nur, wenn die aufgedeckte Gruft leer ist und die Farbe seiner Kleidung mit der Farbe auf der Unterseite des Grabdeckels übereinstimmt. Daher ist es gut zu wissen, wo sich geeignete freie Schlafplätze befinden. Wer nämlich zu viele fremde Gräber lüftet, bekommt es mit Holzpflöcken und „geschenkten“ Vampiren zu tun. Und nicht zuletzt sorgen Knoblauch-knollen für dicke Luft in der Gruft, um so fremde Vampire von der Schlafstät-te fern zu halten. Gewinner des gruseligen Merkwettstreits für zwei bis sechs Spieler ab sechs Jahren ist, wer als Erster seine Vampire in den Grüf-ten untergebracht hat.
Der aufwändig gestaltete, doppelbödige Spielplan mit den darin ein-gelassenen Vertiefungen sowie den dazugehörigen Spielfiguren sind zu Be-ginn flott aufgebaut, die Spielregeln schnell gelesen und der Spielverlauf sowohl amüsant als auch gedächtnisstärkend. Für den Autor Norbert Proena ist „Dicke Luft in der Gruft“ die vierte Spieleveröffentlichung. Zoch Ver-lag, zirka 30 Euro.


DICKE LUFT IN DER GRUFT – ein gewitztes Merkspiel mit Vampiren
Autor: Norbert Proena  
ab 6 Jahren für 2 bis 6 Spieler
Spieldauer zirka 20 bis 30 Minuten
Preis: € 29,95, seit Ende Februar 2004 im Handel

Die Erweiterung: FRISCHE LUFT FÜR DIE GRUFT
seit 2005 im Handel Preis: € 13,00

DER AUTOR NORBERT PROENA:

Norbert Proena ist 1954 in Frankfurt am Main geboren, absolvierte ein Studium zum Maschinenbautechniker und war danach als Dialysetechniker und seit 1992 als Normungssachbearbeiter tätig. 1987 begann der Frankfurter mit dem Erfinden von Spielen und wurde bei verschiedenen Wettbewerben ausgezeich-net bis zehn Jahre später sein erstes Spiel veröffentlicht wurde.
1997 Tante Emma (HABA)
1997 Willy der Tausendfüßler (BELEDUC) und 2003 neu aufgelegt als
Toni Tausendfüßler (Ravensburger)
1999 Hau Ruck – Tauziehen (BELEDUC)
2004 Dicke Luft in der Gruft (Zoch)

München, 22. Oktober 2004

 

Für Journalisten

Deutsche Pressemeldung zum Herunterladen
Pressemeldung (DOC)

Weitere Presseinformationen und Bildmaterial:

Susanne Heiss
Heiss Public Relations
Tel. +49 (0)89/ 27 29 93 -22
presse@zoch-verlag.com