Springende Flöhe gen Italien und Segeln auf hoher See

Leinen los - neu aufgelegt

Frühjahrsneuheiten im Zoch Verlag

3. März 2017

Zoch präsentierte seine Frühjahrsneuheiten auf der Spielwarenmesse Anfang Februar 2017. Jetzt kommen die neuen Brettspiele in den Handel: Cleverness und Fingerspitzengefühl sind gefragt bei Targets von Wilfried Forst, ein Schnippspiel für Familien. Kinder ab vier Jahren dürfen sich freuen auf Yam Yam von Klaus Zoch. Wie immer geht es um Tiere: Diesmal um Igel, die vor dem Winterschlaf noch fressen wollen. Und bei Floh am Po von Peter Wichmann springen die Flöhe von einem bellenden Vierbeiner zum nächsten. Für Kinder ab sechs Jahren kommen das atmosphärisch starke, preisgekrönte Spiel Leinen los! des Erfolgsautors Alex Randolph in frischem Outfit zurück in den Handel, und als Neuheit von Bettina Katzenberger das Spiel Misch Masch, ein amüsantes Kartenspiel mit vertauschten Tierwesen. Infos: www.zoch-verlag.com.

Targets – ein Spiel mit Turniercharakter
Vom Sockel gestürzt ist halb so schlimm

Keine Pfeile fliegen durch die Luft, vielmehr schnippt man mit dem Finger einen der eigenen Würfel ins Ziel. Und das sind gleich drei Zielschieben in der Tischmitte. Zielgenauigkeit und taktisches Geschick sind bei Targets aus dem Zoch Verlag gefragt.

Jeder Spieler hat drei Würfel, die in gebührendem Abstand zu den Zielscheiben auf einem Sockel übereinandergestapelt werden. Nacheinander wird geschnippt. Ein Volltreffer bringt sofort Punkte. Würfel, die auf der Scheibe platziert wurden, können Punkte bringen, wenn sie später im Vergleich die höchste Augensumme haben. Zielen sollte man möglichst genau, denn ungewollt kann man dem gegnerischen Spieler zu einem Volltreffer verhelfen. Spannend sind mögliche Angriffe oder wenn der Gegner vom Sockel gestürzt wird. Jede Partie hat Turniercharakter und fordert die Spieler dazu heraus, die Würfel ebenso geschickt wie klug ins Spiel zu katapultieren.

Targets ist ein Schnippspiel mit Turniercharakter für Familien, das geschicktes Schnippen verlangt und 20 Minuten Action verspricht.

Targets – ein Familienspiel
Für 2 bis 6 Spieler ab 7 Jahren
Spieldauer: ca. 15-20 Minuten
Autor: Wilfried Forst
Illustration: Volker A. Maas
Preis: zirka 19 Euro


Floh am Po
Der schnelle Spurt gen Italien

Auch Hunde wollen mal eine interessante Urlaubsreise erleben. Und mit dem Floh am Po rennen sie noch schneller – Italien ist das Ziel! Im neuen Lauf- und Würfelspiel von Autor Peter Wichmann schicken die Kids ihre Flöhe auf dem Rücken der Hunde auf die Reise. Mit jedem kleinen Vampir nimmt man mehr Fahrt auf.

Welcher Hund ist der schnellste? Das entscheiden die Farbwürfel. Und die Flöhe! Die Reiseroute geben die Lauffelder vor. Je nach Anzahl der Spieler und gewünschter Dauer werden diese ausgelegt. Jeder sucht sich seinen Lieblingshund aus und stellt ihn aufs Startfeld. Und dann kommen endlich auch die Flöhe! Einen drückt man seinem Hund ins Fell – ein Klettband hilft dabei, die anderen kommen in die Mitte. Jetzt geht die Reise los und der doppelte Farbwürfelmotor startet! Sind Flöhe der gewürfelten Farben im Fell? Dann runter mit ihnen! Und rauf auf irgendeinen anderen Hund. Zeigen sich auch andere Farben? Dann schnappt man sich die kleinen Beschleuniger von einem anderen Hund, um den eigenen damit zu bestücken. So nimmt die Reise Fahrt auf! Denn die Zahl der Flöhe bestimmt die Anzahl der Felder, die der Hund weiter spurten darf.

Floh im Po ist ein witzig illustriertes Laufspiel, das kleinen Kindern ab vier Jahren fortlaufend Erfolgserlebnisse verspricht. Mit den Klettverschlüssen bleiben die Flöhe wunderbar kleben. Eine Variante für fortgeschrittene „Flohrentiner“ hat vier Farbwürfel im Einsatz und ermöglicht auch zurückliegenden Vierbeinern noch Chancen auf den Sieg.

Der Autor: Peter Wichmann arbeitete jahrzehntelang als Ingenieur. Seit 2006 widmet er sich ganz dem Thema Spielen: Er erfindet Brett- sowie Online-Games und entwickelt Fernsehformate. Sein erstes Spiel Schrille Stille wurde 1999 im Zoch Verlag veröffentlicht, ebenso wie danach Finger weg!

Floh am Po – von einem Vierbeiner zum nächsten
Für 2 bis 4 Spieler ab 4 Jahren
Spieldauer: ca. 15 Minuten
Autor: Peter Wichmann
Illustration: Gabriela Silveira
Preis: zirka 30 Euro


Yam Yam – erst Schlemmen, dann Schlummern
Kleine Igel auf dem Weg ins Winterquartier

Sie bereiten sich auf den Winter vor – die kleinen Igel im neuen Kinderspiel Yam Yam von Zoch. Sie dürfen munter vor sich hin fressen, müssen aber immer an den nahenden Schnee denken, damit sie auch rechtzeitig ihr Winterquartier beziehen.

Vier Igel bilden eine kleine Familie, die, solange sie wach ist, munter Futter sammelt. Reihum wird dazu vom gemeinsamen Stapel mit Futter- und Winterkarten gezogen. Sind noch so viele Igel wach wie auf der Karte zu sehen sind, darf geschlemmt werden. Bereits schlafende Igel können aber bei der Futtersuche nicht mehr helfen. So will jeder Zug gut überlegt sein: weiter mit vereinten Igelkräften nach Futter suchen oder sich frühzeitig im Winterquartier einkuscheln. Vier Winterkarten, die zufällig aufgedeckt werden, zeigen wie nah der Winter schon ist. Schlummert die Igelfamilie bevor er da ist, kommen die vier munteren Gesellen gut durch den Winter. Sollten schon mehrere Familien bei Wintereinbruch schlafen, gewinnt die Igelfamilie mit dem größten Vorrat.

Yam Yam ist ein für Kids ab vier Jahren hübsch umgesetztes Thema aus dem Tieralltag – Kinder dürfen sich im Abwägen und Zocken üben. Doris Matthäus hat den kleinen Stacheltieren ein niedliches Aussehen verliehen.

Yam Yam
Für 2 bis 4 Spieler ab 4 Jahren
Spieldauer: ca. 10 Minuten
Autor: Klaus Zoch
Illustration: Doris Matthäus
Preis: zirka 8 Euro


Leinen los! – ein Spiel für kleine Kapitäne
Eine abenteuerliche Regatta auf wilder See

Königin Lönne von Övelgönne lädt zum Bootrennen. Die Bedingungen scheinen perfekt zu sein – doch die Wellen sind hoch und die Haie hungrig. Leinen los! heißt es im neu aufgelegten Spiel bei Zoch. Für Kinder ab sechs Jahren kommt das preisgekrönte Spiel des Erfolgsautors Alex Randolph in frischem Outfit zurück in den Handel. Von der Jury „Spiel des Jahres“ erhielt das Spiel den Sonderpreis „Kinderspiel 1997“.

Vier kleine Kapitäne stechen mit ihren Booten in See. Sie wollen die Regatta gewinnen – ein Rundkurs, der mit Hindernissen aufwartet: Haie in der tiefen See, auf der Strecke liegende Bojen oder Inseln, an denen man das Boot tunlichst nicht auf Sand setzen sollte. Sie alle starten vom selben Hafen aus. Um das eigene Boote zu lenken, steuert man mit dem Finger den nicht fest vertauten Motor. Das macht das kleine Seeabenteuer knifflig, denn der Bug oder das Heck können schnell mal ausbrechen. Solange wie der rechte Nachbar die Leine auf einen Doppelpoller aufwickelt, kann die Fahrt dauern. Wer als erster die ganze Strecke abgefahren und sein Boot im Hafen wieder vor Anker gelegt hat, gewinnt die Regatta. Da das Spiel zwei Regattastrecken hat, können die kleinen Kapitäne den einfachen, gelben Kurs wählen und die älteren Kinder und Eltern den schwierigen, roten Kurs.

Leinen los! von Alex Randolph ist ein atmosphärisch starkes Kinderspiel mit schönen Spielmaterial aus Holz. Wer den quadratischen Spielplan nicht nutzen möchte, baut sich eine eigene Regatta auf dem Tisch oder Fußboden auf.

Leinen los! – Neuauflage des beliebten Kinderspiels
Für 2 bis 4 Spieler ab 6 Jahren
Spieldauer: ca. 20 Minuten
Autor: Alex Randolph
Illustration: Matthias Holländer
Preis: zirka 30 Euro


Misch Masch
Ziemlich merkwürdige Tieren: Elekans und Pelifanten

Ein Krokodil mit Elefantenbeinen, ein Delfin mit Elefantenkopf – ja, das passt. Denn in dem lustigen Kartenspiel Misch Masch soll aus zwei merkwürdig vertauschten Tierhälften ein korrektes ganzes Tier werden.

Ähnlich wie beim klassischen Mau-Mau will jeder Spieler seine Handkarten so schnell wie möglich los werden. Auf eine Karte muss eine andere mit einer passenden Tierhälfte gelegt werden. Sodass aus dem Krokofant ein richtiger Elefant wird. Spannung bieten die Sonderkarten: Die Echttierkarten etwa zeigen ein ganzes Tier. So kann man den Elefanten auf den Elefin legen. Und die Mitspieler müssen Karten nachziehen! Die Halbtierkarten zeigen zum Beispiel ein halbes Krokodil. Auch das muss zur ausliegenden Karte passen, etwa zum Krokofin. Das heißt für den nächsten Spieler aussetzen. Superstark ist das Chamäleon, eine Art Joker. Es passt auf jede Karte.

Schnell wird das Spiel mit der „Zwischenwurfregel“! Immer, wenn eine Karte doppelt passt, darf man sie ablegen, obwohl man gar nicht dran ist. Doppelt passt eine Karte, wenn sie das ausliegende Tier spiegelt: Elekan und Pelifant – macht zusammen Elefant und Pelikan! Dass das schnell gehen muss, also bevor der Spieler, der eigentlich an der Reihe wäre, abgelegt hat, ist klar.

Misch Masch von Bettina Katzenberger ist ein schnelles Karten-Abwurf-Spiel. Es geht flott, peppt Familiennachmittage und Partys auf und passt in jedes Reisegepäck!

Misch Masch – ein vergnügliches Kartenspiel
Für 2 bis 6 Spieler ab 6 Jahren
Spieldauer: ca. 20 Minuten
Autor: Bettina Katzenberger
Illustration: Tina Kothe
Preis: zirka 8 Euro

Für Journalisten

Deutsche Pressemeldung zum Herunterladen
Pressemeldung (PDF)

Weitere Presseinformationen und Bildmaterial:

Susanne Heiss
Heiss Public Relations
Tel. +49 9072 9227 -50
presse@zoch-verlag.com