Zoch auf der Nürnberger Spielwarenmesse

Scharfe Schoten, ein anspruchsvolles Stichspiel

Kommunikations- und Familienspiele sowie eine Soccer-Edition zur Fußball-WM

6. Februar 2014

Der Münchner Spieleverlag Zoch stellte seine Frühjahrsneuheiten erstmalig auf der diesjährigen Spielwarenmesse Ende Januar in Nürnberg vor. Witz und Kreativität zeichnen die neuen Spiele für Kids, für interaktive Spielerunden und für den Outdoorbereich aus: Mit Zicke Zacke Ei Ei Ei zeigt Klaus Zoch erneut, dass er ein Gespür für Kinderspiele hat. Kids ab sechs Jahren haben ihren Spaß mit den mit Marmelade bekleckerten Schweinchen des Reaktionsspiels Putz die Wutz. Ein anspruchsvoller Tüftelspaß für Familien ist Enigma von Touko Tahkokallio. Leg los! oder auch „ohne Worte" gehört in die Familie der Kommunikationsspiele. Nur mit Holzstäbchen und Holzscheiben werden die gesuchten Gegenstände dargestellt. Das Kartenspiel Cherry Picking von Jeroen Geenen besticht mit seiner Vielfalt an Entscheidungsmöglichkeiten: Kirschen oder Bananen oder doch lieber Trauben? Scharfe Schoten ist ein Stichspiel mit Stichvorhersage für anspruchsvolle Spieler ab zehn Jahren. Dafür hat sich Zoch ein neues Outfit einfallen lassen. Und vier neue Crossboule-Sets im Soccer-Style ergänzen das Outdoorprogramm – rechtzeitig zur Fußball-WM.

Zicke Zacke Ei Ei Ei
Jetzt können die Kult-Hühnchen Eier legen

Ungeduldig scharren die Hühnchen im Stroh und warten auf das Krähen des Hahns. Sie wollen ihre Eier legen und die Kids ihre Körbe füllen. Die Hühnchen aus dem Originalspiel Zicke Zacke Hühnerkacke können jetzt nämlich Eier legen. Zicke Zacke Ei Ei Ei bietet ein vollständig eigenständiges Spielerlebnis, gehört aber in die Zoch'sche „Zicke-Zacke-Welt".

Mit Hilfe eines Symbolwürfels ziehen die Kinder ihre drei Hühner und den Hahn vorwärts. Während die Hühner aufgeregt um das Nest herumtanzen, nähert sich der Hahn dem Misthaufen. Erreicht er diesen, kräht er und läutet eine „Legerunde" ein. Wer jetzt zum Ei farblich passende Nester mit einem beliebigen Hühnchen aufsucht, darf sich das dort gelegte Ei in seinen Eierkorb nehmen. Dies geschieht indem die Schwanzfeder aus dem Bürzel gezogen wird. Ist der eigene Korb gefüllt, steht der Gewinner der vergnüglichen Eierrallye fest. Für Kinder ab sechs Jahre gibt es die Variante „Schnapp den Hahn" mit zwei zusätzlichen Würfeln.

Die exquisite Qualität der Holzhühnchen sowie die anmutige Illustration und Ausstattung von Zicke Zacke Ei Ei Ei von Autor Klaus Zoch gefällt Kindern wie Eltern.

Zicke Zacke Ei Ei Ei, ein Kinderspiel
Autor: Klaus Zoch
Illustration: Doris Matthäus
2-4 Spieler ab 4 und ab 6 Jahren
Spieldauer: ca. 15 Minuten
Preis: zirka 30 Euro, erscheint im April
 

Cherry Picking
Kirschen oder Bananen oder doch lieber Trauben?

Die Früchte des Lebens – Kirschen, Bananen oder doch lieber Trauben? Cherry Picking ist ein Sammelspiel, bei dem man den Korb nicht voll genug kriegen kann. Es besticht mit einer Vielfalt an Entscheidungsmöglichkeiten.

Runde für Runde entscheiden sich die Spieler, welchen Früchten sie den Vorzug geben. Dabei verfolgen sie zwei Ziele: möglichst viele gleiche, aber auch möglichst alle verschiedenen Früchte abzubekommen. Feil geboten werden Ananas, Bananen, Kirschen, Orangen, Trauben und Äpfel. Weil diese „Ernte" durch zeitgleiches Ausspielen von Karten geschieht, kommen sich die Spieler mit ihren Absichten ständig in die Quere – und schon hat man Birnen statt Orangen im Korb oder steht völlig fruchtlos auf einer einsamen Leiter herum. Die gespielten Karten bestimmen die Reihenfolge, wer sich wann bedienen darf (Leiter, Joker, Früchte, Körbe). Wer die schönsten Bäume mit viel Obst aufsucht, um volle Obstkörbe sein eigen zu nennen, gewinnt das Spiel.

Cherry Picking von Jeoen Geenen überzeugt mit seinem witzigen Mechanismus die ganze Familie. Eignet sich auch als Mitbringsel für jede Party.

Cherry Picking, ein Kartenspiel
Autor: Jeroen Geenen
Illustration: Lena Hesse
3-6 Spieler ab 8 Jahren
Spieldauer: ca. 30 Minuten
Preis: zirka 8 Euro, erscheint im März
 

Scharfe Schoten auf der Hand
Stiche werden vorher angekündigt

Scharfe Schoten – ein etwas anderes Stichspiel. Mit Stichvorhersage fordert dieses würzige Spiel anspruchsvolle Spieler ab zehn Jahren. Die Handkarten der Kontrahenten verraten über die Kartenrückseiten die Farben der Karten. Auch werden vier Supertrümpfe bestimmt. Mit Hilfe dieses Wissens und der Kenntnis der eigenen Karten geben die Spieler vor dem eigentlichen Spiel Prognosen ab. Sie legen fest, welche Kartenfarben sie mit eigenen Stichen am häufigsten und welche sie am wenigsten einsammeln werden.Je besser diese Vorhersagen glücken, desto mehr Siegpunkte winken. Deshalb ist nicht jeder Stich auch ein guter Stich und manchmal muss man, um an begehrte Farben zu gelangen, die „scharfe" Schote unerwünschter Farbbeigaben schlucken. Denn Farbe muss man bekennen.

Scharfe Schoten von Arve D. Fühler ist ein unkonventionelles Stichspiel mit viel Interaktion für bis zu vier Spieler ab zehn Jahren. Mit seiner „scharfen" Grafik ist das Kartenspiel auch ein schönes Mitbringsel für jedes Abendessen unter Freunden.

Scharfe Schoten, ein Stichspiel
Autor: Arve D. Fühler
Illustration: Victor Boden
3-4 Spieler ab 10 Jahren
Spieldauer: ca. 30 Minuten
Preis: zirka 10 Euro, erscheint im März


Leg los!
Kommunikation ohne Worte für bis zu sechs Spieler

Vom Gartenzwerg bis zur Fledermaus, vom UFO bis zum Feuerzeug – Leg los! oder besser „ohne Worte" ist ein kreatives Kommunikationsspiel. Mit nur 21 Holzstäbchen und zwölf Rundscheiben aus Holz werden Begriffe, Gegenstände und Lebewesen so dargestellt, dass sie von den Mitspielern möglichst gut und schnell erkannt werden – Orientierung geben dazu die ausgelegten Kärtchen. Eines von diesen muss es sein! Doch die Sanduhr gibt die Zeit vor. Dabei werden beim Nachbauen der Objekte die Stäbchen und Scheiben immer weniger, denn mit dem gesuchten Bild werden sie beiseitegelegt. Alle Mitspieler versuchen unterdessen gleichzeitig mit jeweils nur einem Rateversuch herauszufinden, worum es sich bei den gebastelten Begriffen handelt. So gilt es mit Zeit und Material haushaltend, Esprit und Kreativität an den Tag zu legen. Wer einerseits gut rät und andererseits die Bilder selbst so gut darstellt, sodass sie rasch von den Mitspielern erraten werden können, gewinnt.

Leg los! von Carlo A. Rossi ist interaktiv und spannend zugleich und kommt fast ohne Worte aus für bis zu sechs Spieler ab acht Jahren.

Leg los!, ein Kommunikationsspiel
Autor: Carlo A. Rossi
Illustration: Benedikt Beck
3-6 Spieler ab 8 Jahren
Spieldauer: ca. 30 Minuten
Preis: zirka 30 Euro, erscheint im April
 

Putz die Wutz
Schweinchen im Marmeladeglas

Wutzenputzer aufgepasst! Die mit Marmelade bekleckerten Schweinchen fordern ein schnelles Reaktionsvermögen – ist die richtige Seife erkannt, heißt es blitzschnell zugreifen. Das süße Bad im Marmeladeglas von Putz die Wutz hat Spuren hinterlassen: Auf den Schweinerücken sind Flecken in unterschiedlicher Anzahl in jeweils einer Farbe zu sehen.

Schau mir in die Augen! Die Spieler wetteifern darum, jeweils das „richtige" Schweinchen wieder sauber zu bekommen. Welches Borstentier damit gemeint ist, wird (zeitgleich) mit drei Würfeln ermittelt. Einer davon zeigt die Farbe, ein anderer die Anzahl der Flecken, die das gesuchte Schwein aufweisen sollte. Ein dritter Würfel erschwert die Sache – er fügt immer noch einen Fleck dazu oder lässt einen verschwinden. Wer als Erster das richtige Schwein gefunden hat, muss rasch die richtige Seife schnappen. Dabei ist von den vier um die Tiere ausliegenden Seifestücken immer diejenige gefragt, die in Blickrichtung des „Putzkandidaten" liegt. Wenn die Wutz dem Spieler also tief in die Augen schaut, darf es sie an sich nehmen. Wenn nicht, wird durch Drehen der Wutz der Blickkontakt hergestellt für einen späteren Spielzug. Wer so die meisten Wutzen „putzt", gewinnt.

Putz die Wutz von Thierry Chapeau ist ein „saugutes" Spiel für alle Spieler ab sechs Jahren, die Reaktionsspiele lieben.

Putz die Wutz, ein Reaktionsspiel
Autor: Thierry Chapeau
Illustration: Gabriela Silveira
2-4 Spieler ab 6 Jahren
Spieldauer: ca. 20 Minuten
Preis: zirka 16 Euro, erscheint im April
 

Enigma – rauchende Köpfe sind garantiert
Denksportaufgaben fordern alles

Im Tagebuch des Captains: „Wir sind auf ein riesiges Netz von Plasmaleitungen und Brennkammern gestoßen, bei dem es sich um künstliche Intelligenz handeln könnte...." Enigma von Autor Touko Tahkokallio fordert sämtliche Gehirnzellen – ein Tüftelspaß, der die Köpfe der Spieler zum Qualmen bringt.

Jeder Spieler wählt für sich eine von vier Denksportaufgaben aus: „Tangram", „Winkelsteinbau", „Balanceakt" oder „Leitung verlegen". Dann versuchen sie zeitgleich jeder sein eigenes Rätsel zu lösen. Hat ein Spieler seine Aufgabe beendet, dreht er die Sanduhr um, bis zu deren Ablauf seinen Mitstreitern noch etwas Zeit bleibt, auch ihre Rätsel zu „knacken". Anschließend dürfen alle erfolgreichen Tüftler mit der Kehrseite ihrer Rätselkarte das gemeinsame Netzwerk farbiger „Brennzellen" erweitern. Wer seine Spielfiguren in diesem Feldersystem kreativer Energie geschickt platziert, kassiert die Siegpunkte, mit denen er das Spiel für sich entscheiden kann. Am Ende des Spiels weiß der Captain: “es handelt sich um natürliche Intelligenz“. 

Enigma von Touko Tahkokallio ist mit seinem Waage- Bruchstück- Röhren- und Winkelsteinrätsel ein kurzweiliger Tüftelspaß bei dem räumliche Vorstellungskraft und flinke manuelle Umsetzung gefragt sind. Für Spieler ab acht Jahren.

Enigma, ein Tüftelspaß für Familien
Autor: Touko Tahkokallio
Illustration: Victor Boden
2-4 Spieler ab 8 Jahren
Spieldauer: ca. 45 Minuten
Preis: zirka 30 Euro, erscheint im April


CROSSBOULE – ein In- und Outdoorspiel

Fußballer aufgepasst – schon vor der WM kommt Kicker-Feeling auf

Bewegung ist Trumpf! Rechtzeitig zur Fußball-WM bringt der Zoch Verlag mit dem In- und Outdoorspiel „Crossboule" eine "Soccer-Edition" in den Handel. Zwölf und mehr "Crossbouler" können mit allen Sets gegeneinander antreten. Die neuen Editionen heißen als Set für zwei Personen soccer und als Einzelset home, brasil und goal. Jetzt kann bei der kommenden Fußball-WM in jedem Garten und an jedem Strand aktiv mit gefiebert werden.

Ganz nach Belieben lassen sich die verschiedenen Sets zusammen stellen, um zu dritt oder mit zwölf und mehr Spielern zu „boochen". Es spielt jeder gegen jeden oder ein Team von je zwei oder drei Spielern gegen ein anderes Team. Jeder Spieler hat drei Bälle. Die Zielkugel heißt Schweinchen. Angelehnt ist die Spielidee am Geschicklichkeitsspiel Boule, doch „Crossboule" ist weitaus pfiffiger. Knautschige, schön gestylte Bälle ermöglichen das Spiel fast überall während des ganzen Jahres. Wer es anspruchsvoller mag, wirft sein Schweinchen auf einen Gegenstand. Punkte gibt es, indem man mit seinen Bällen möglichst nahe ans Schweinchen heran kommt. Für bestimmte Formatierungen (Blume, Schlange, Wurm oder Pyramide), sogenannte „Combos", gibt es Extrapunkte. Wer zwei Sätze zu je dreizehn Punkten für sich entscheidet, hat das Match gewonnen.

Mark Caliman hat „Crossboule c³" entwickelt. Heute kümmert er sich darum, dass die Designs der Crossboules immer frisch bleiben. Mittlerweile gibt es 16 unterschiedliche Sets. Crossboule wurde 2013 mit dem Gütesiegel „spiel gut" ausgezeichnet. Die Juroren testeten die Sets, um es nach umweltfreundlichen, spielpädagogischen, technischen und gestalterischen Kriterien zu bewerten.

Crossboule, ein Outdoorspiel, das auch indoor gerne gespielt wird
Vier neue Designs zur Fußball-WM
Autor: Mark Caliman
Bis zu 12 Spieler ab 6 Jahren
Doppelset soccer für zwei Personen mit 2 x drei Bällen und Schweinchen zum Preis von zirka 22 Euro
Einzelset home, brasil und goal mit drei Bällen in einer Farbe und Schweinchen zum Preis von zirka 13 Euro

Deutsche Pressemeldung zum Herunterladen (PDF)
Deutsche Pressemeldung zum Herunterladen (DOC)

Weitere Presseinformationen und Bildmaterial:

Susanne Heiss
Heiss Public Relations
Tel. +49 (0)89/ 27 29 93 -22
presse@zoch-verlag.com