Andreas Schmidt

Andreas Schmidt

Andreas Schmidt veröffentlicht mit dem Spiel „Jackal & High“ sein 4. Spiel.
Die erste Idee sich überhaupt mit der Brettspielentwicklung zu beschäftigen reifte Ende 2003. Es folgten verschiedenste Spielentwicklungen, 2009 wurde dann sein Erstlingswerk „ShenShi“ verlagsseitig herausgebracht.
Andreas Schmidt wollte sich nach seiner Ausbildung als Bankkaufmann weiterentwickeln und studierte BWL. Seine kreativen Ambitionen haben ihn allerdings dann in die Werbebranche gelenkt und letztendlich ist jetzt seine Leidenschaft zur Berufung geworden. Seit 2009 gründete Andreas Schmidt mit seiner Lebenspartnerin Sabine Pickener die Agentur phantastischer RAUM.

Hobbies:

Science Fiction in Film/Fersehen, als Buch oder überall. Fotografie, digitale Bilderkunst und natürlich Spielen.

Spiele, die ich auf eine einsame Insel mitnehmen würde:

Wenn Strom und Playstation2: Grand Theft Auto – San Andreas (beste Spiel aller Zeiten). Skat (je nachdem wer noch so mitkommt), Catan.

Meine Homepage:

www.phantastischer-raum.de

Ich spiele gerne, weil:

Spielen ist für mich: Geselliges Beieinandersein. Abschalten vom Alltag. Beim Spielen neue Ideen/Konzepte andenken.

Woher ich meine Ideen für Spiele bekomme:

Für mein Spiel "Jackal & High" (Prototyp hieß Visee) war die anfängliche Idee das geschickte Werfen der achtseitigen Würfel mit dem Ziel, möglichst nah mit einem erwürfelten Zahlenwert an ein zentrales Ziel zu kommen. Später kamen dann Karten hinzu, die mit verschiedensten Kombinationen von Zahlenwerten anvisiert, bzw. erspielt werden konnten.

Spiele

  • 2012 Jackal & High