Österreichischer Spielepreis für Mord im Arosa

Der Täter ist irgendwo in den acht Stockwerken

"Spiele Hit für Familien 2011" geht an Mord im Arosa

16. August 2011

„Mord im Arosa“ von Zoch wurde mit dem Preis „Spiele Hit für Familien 2011“ durch die Wiener Spiele Akademie am 16. August in Wien ausgezeichnet. „Kinder und Eltern spielen gleichberechtigt, alle haben gleiche Gewinnchancen“, sind laut Dipl.-Ing. Dagmar de Cassan, Vorsitzende der Spielekommission, die Kriterien für die Vergabe des Preises.

„Mord im Arosa“ von Alessandro Zucchini ist ein dreidimensionales Krimispiel für ambitionierte Spürnasen mit einem guten Gehör. Das neuartige Spielkonzept bringt bei der Suche nach den Tätern der Verbrechen knisternde Atmosphäre und Hochspannung an die Spieltische: Auf den acht Stockwerken des Hotelturms ereignen sich nacheinander zwei  Verbrechen. Jeder Spieler kommt als Täter in Betracht. Doch die Spuren der Verdächtigen „wandern“. Sie sind nicht zu sehen, nur zu hören. Durch das Öffnen einzelner Stockwerke können die Ermittler die Hinweise sichern und dabei eigene Spuren als Entlastungsmaterial verwenden oder auch schlicht verschwinden lassen. Das gewitzt  geregelte Wechselspiel aus Verdächtigungen und „Spurenkosmetik“ sorgt im Laufe des Spiels für verblüffende Wendungen. Wer schlussendlich zu oft zur falschen Zeit am falschen Ort ertappt wird, ist schnell als Täter überführt.

Sehr speziell ist der Hotelturm: Acht Quader liegen so übereinander, dass sich der Bau nach oben hin verjüngt. Dazu die außergewöhnliche Spielidee, die kriminalistisches Gespür, aufmerksames Hören, strategisches Denken und taktisches Abwehren auf reizvolle Weise kombiniert. Wer folglich Krimis liebt, sollte sich bei „Mord im Arosa“ unbedingt als Ermittler versuchen. Infos: www.zoch-verlag.com.
Mord im Arosa

Autor: Alessandro Zucchini
Für 2 bis 6 Spieler ab 10 Jahren
Illustrator: Tobias Schweiger
Spieldauer: zirka 30 bis 45 Minuten
Preis: 19,90 Euro

 

Wien / München,  16. August 2011

Für Journalisten

Deutsche Pressemeldung zum Herunterladen
Pressemeldung (PDF)
Pressemeldung (DOC)

Weitere Presseinformationen und Bildmaterial:

Susanne Heiss
Leitung Presse und PR Zoch
Heiss Public Relations
Tel. +49 (0)89/ 27 29 93 -22
presse@zoch-verlag.com