Peter-Paul Joopen

Peter-Paul Joopen

Geboren am 01. Juni 1958.
Gespielt wurde seit früher Kindheit; erst die Klassiker im Kreise der Familie und dann später die Auswahllisten zum Spiel des Jahres im Freundeskreis.
Von 1977 bis 1979 Wehrdienst. Im Anschluss 3½ Jahre FH-Studium mit Abschluss als Ingenieur für Elektrotechnik.

Auf der Suche nach einem Brettspiel, das nicht mehr im Handel war, lernte ich ca. 1990 Ulrike und Rainer Schiefer kennen, die mehrere tausend Spiele besitzen. So trat ich vom Gelegenheitsspieler in die Welt der Vielspieler ein, was mir neue Horizonte eröffnete. Hier kam auch der erste Anstoß selber Spiele zu entwickeln, womit ich dann ca. 1992 begann. Bis zur ersten Veröffentlichung dauerte es allerdings noch 5 Jahre.

Hobbies:

Bei Beruf, Haus und drei Kindern bleibt nicht mehr viel Zeit zur Ausübung von vielen Hobbys. Geblieben ist natürlich Brett- und Kartenspiele spielen und sich neue ausdenken. Gerne schreibe ich Kindergeschichten in Reimform oder lyrische Gedichte. Selten geworden ist die Malerei.

Spiele, die ich auf eine einsame Insel mitnehmen würde:

"Rushhour",
"Stratego",
"Bohnanza",
"Tichu"

Meine Homepage:

www.schoene-spiele.de

Woher ich meine Ideen für Spiele bekomme:

Ich habe kein spezielles System wie oder wo ich die besten Ideen für meine Spiele oder Kinderbücher bekomme.
Irgendwie kommen die Ideen manchmal zu mir.
Wenn ich gerade aufpasse und eine bemerke, dann halte ich sie fest.

Ich spiele gerne, weil:

”¦ es mir Spaß macht.

Das war mein erstes Spiel:

1997 erschien "Willi Wichtel - Abenteuer im Zauberwald".

Spiele

  • 2007 Altamira