Inon Kohn

Inon Kohn

Nachdem ich mein B.A. in Physik am technischen Institut "Technion" in Israel erworben hatte, beschloss ich ernsthaft zu werden. Ich ließ das Spielen mit Elektronen und Protonen sein, begann "größer" zu denken und startete das Spielen mit Karten und Würfeln. So verließ ich die Akademie, um neue Spiele zu kreieren.

Hobbies:


Basketball, Billard, Logische Puzzle und Sciencefiction-Serien.

Woher ich meine Spielidee bekam:

Ich weiß nicht genau wie, aber es passiert einfach unter der Dusche, während des Essens, wenn ich versuche einzuschlafen...

 

Ich mag spielen weil:

Ich die Interaktion mit anderen Menschen schätze. Außerdem gefallen mir die Herausforderungen der verschiedenen Spiele und am meisten natürlich, weil es Spaß macht!

 

Ich bin Spieleautor weil:

Es ermöglicht mir die Freiheit meine Kreativität in einer herausfordernden und Spaß bereitenden Weise auszudrücken.

Das war mein erstes Spiel:

Mein erstes publiziertes Spiel war 'Zoologic', ein vielschichtiges Logikspiel.

Das erste Spiel, das ich gespielt habe:

Mein erstes Spiel war höchst wahrscheinlich "Snakes and ladders", aber mein erstes seriöses Spiel war "Bridge" im Alter von 14 Jahren.

 

Spiele

  • 2010 Flinke Stinker