Löwodile, Eleraffen, Schmetterlinge, und viele andere Tiere

Herbstnovitäten 2012

22. Oktober 2012

Das Herbstprogramm bei Zoch kann sich sehen lassen: Es wird um die Wette gewürfelt oder gefressen und es werden Schmetterlinge mit einer Spezialkamera gesucht. Auf der soeben zu Ende gegangenen Spielemesse in Essen wurden sie erstmalig vorgestellt. Mit dabei „Banana Matcho“ für bis zu sechs Spieler. Um die Spieler mit der nötigen Energie für die rasanten Würfelduelle zu versorgen, verteilte der Verlag zwei Tonnen Bananen für alle Fans von „Banana Matcho“. Neben „Mimikri“, einem Merkspiel mit einer Spezialkamera, oder „Karolinchen“, das Kartenspiel zum Kinderspiel des Jahres 2011, wurden auch die neuen Sets für ein und zwei Personen des erfolgreichen Outdoorspiels „Crossboule“ gezeigt. Weitere Infos: www.zoch-verlag.com.

Riff Raff
Ein Geschicklichkeitsspiel auf stürmischer See

Wer an Zoch denkt, denkt auch automatisch an Spielideen, die zum Bauen auffordern. Denn mit Bauspielen hat sich der Münchner Spieleverlag einen Namen gemacht. Neu ist „Riff Raff“, ein  aufwändig gestaltetes Bau- und Geschicklichkeitsspiel für zwei bis vier Spieler ab acht Jahren. Dabei soll ein Segelschiff möglichst geschickt beladen werden. Der Einmaster schwankt auf einer kardanischen Aufhängung je nach Ladung in alle Richtungen. Denn bis in die obersten Rahen lässt Kapitän Bullauge die Fracht verstauen. Die Spieler werden zu Matrosen, die versuchen, die immer schwerer werdende Ladung nicht über Bord gehen zu lassen. Kippt das Schiff beim Beladen, geht die abgerutschte Fracht in die Hände des Verursachers über. Fängt derjenige aber auf, was mit bloßen Händen zu retten ist, darf dies auf die Seite gelegt werden. Die komplett abgerutschten Teile müssen wieder verbaut werden. Sieger ist, wer seine Ware komplett in den Rahen verstaut hat.

„Riff Raff“ erweitert vielversprechend das Sortiment ungewöhnlicher Bauspiele im Zoch-Verlag. Der „Bausack“ von Klaus Zoch, der auch den Ausschlag zur Verlagsgründung gab, wird in diesem Jahr 25 Jahre alt. Er zählt zu den Klassikern unter den Bauspielen. Das Bau- und Geschicklichkeitsspiel „Villa Paletti“ wurde vor zehn Jahren zum Spiel des Jahres 2002 gekürt.

„Riff Raff“ – Balance- und Geschicklichkeitsspiel
Autor: Christoph Cantzler
für 2 bis 4 Spieler ab 8 Jahren
Spieldauer: zirka 30 Minuten
Preis: zirka 50 Euro
 


Banana Matcho
Spannende Würfelduelle um eine Quietschbanane

Bei „Banana Matcho“ rasen zwar keine Affen durch den Wald und sie machen auch niemanden kalt, dafür tragen sie aber spannende Würfelduelle untereinander aus. Die Kunst liegt darin, dem Zeitdruck standzuhalten, um nicht alles zu verlieren. Jeweils zwei Spieler treten gegeneinander an. Während der eine möglichst punkteträchtige Früchte-Kombinationen würfelt, versucht der andere mit möglichst vielen „Banana-Matcho-Würfeln“ dieses Ziel zu durchkreuzen. Zwischen den beiden Duellanten, die zeitgleich würfeln, liegt die Quietschbanane. Wer diese zuerst zum Quietschen bringt, geht als Sieger aus dem Duell. Es gilt also, einen kühlen Kopf zu bewahren und den Würfelpartner im Auge zu behalten, um das Risiko immer gut abzuwägen.

Das für bis zu sechs Spieler spannende Würfelduell von Thilo Hutzler sorgt bei jedem Kindergeburtstag und auf jeder Party für gute Laune. www.zoch-verlag.com

„Banana Macho“ – ein Würfelduell für die ganze Familie
Autor: Thilo Hutzler
für 2 bis 6 Spieler ab 6 Jahren
Spieldauer: zirka 15-20 Minuten.
Preis zirka  20 Euro

 

Mimikri
Merkspiel mit einer „Spezialkamera“

Der Sommer ist zurück – Perlmutt- und Feuerfalter, Taubenschwänzchen und Kohlweißlinge flattern wild umher. Um sie alle zu erkennen, ist die Fantasie und Merkfähigkeit aller Spieler gefordert. Bei „Mimikri“, einem neuen und äußerst originellen Spiel von Zoch, leistet eine Spiegelkamera die notwendige Unterstützung.

Verschiedenste Schmetterlinge liegen verdeckt in der Tischmitte. Welcher dieser Flatterer gesucht wird, zeigt sich, sobald die Motivkarte in der Kamera steckt. Wer sich die verdeckt liegenden Schmetterlingskarten gut eingeprägt hat, findet dann schnell das gesuchte Motiv. Mit den sich spiegelnden Schmetterlingen ist Spaß für die ganze Familie garantiert, spätestens dann, wenn sich der bunte Falter in seiner ganzen Pracht zeigt. Sieger ist, wer die meisten Schmetterlingskarten sein eigen nennt.

„Mimikri“ von Brigitte Pokornik überzeugt mit hübsch gestalteten Schmetterlingskarten und der einzigartigen Mischung aus Merk- und räumlichen Vorstellungskomponenten die ganze Familie. www.zoch-verlag.com
 
„Mimikri“ – Merkspiel mit Spezialkamera
Autorin: Brigitte Pokornik
für 2 bis 4 Spieler ab 6 Jahren
Spieldauer: zirka 20-30 Minuten
Preis zirka  20 Euro    

 

Karolinchen
Würfelspiel zum „Kinderspiel des Jahres 2011“

Lady Silver, Robb Rot, Pamela Pink ”¦: Sechs freche Würmchen gehen an den Start, um die leckersten Früchte zu naschen. Jedes möchte schneller sein als das andere. Karolinchen“ ist das zweite Kartenspiel zum  Kinderspiel des Jahres 2011 „Da ist der Wurm drin“. Doch sind aus vier Würmchen jetzt sechs geworden.

Die Würmchen fressen die unterschiedlichsten Früchte um die Wette: Aprikosen, Heidelbeeren, Mirabellen”¦ Welches Obst genascht werden darf, entscheiden allerdings sechs Farbwürfel. Das Besondere dabei ist, dass nicht jeder Spieler nur für sich würfelt, es wird gemeinsam genascht. Sieger ist, wer zuerst alle seine sechs Obstsorten gefressen und seinen Wurm entsprechend verlängert hat. 

„Karolinchen“ von Autorin Carmen Kleinert ist liebevoll illustriert von Heidemarie Rüttinger. Es verspricht einen schnellen Zugang zum Spiel und hält ähnlich viel Spielspaß bereit wie das „große“ Kinderspiel „Da ist der Wurm drin“.

„Karolinchen“ – freches Kartenspiel zum „Kinderspiel des Jahres“
Autorin: Carmen Kleinert
für 2 bis 6 Spieler ab 6 Jahren
Spieldauer zirka 20 Minuten
Preis zirka  10 Euro

 

Jackal & High
Zocken was das Zeug hält

„Jackal & High“ ist ein taktisches Würfelspiel für Zocker. Sie wetteifern um die in der Tischmitte liegenden Rudelkarten. Dazu versuchen sie mit ihren Würfelergebnissen genau den Wert der möglichen ausliegenden Karten zu erreichen. Wollen mehrere dieselbe Karte, kommt es zu einem Wettwürfeln um die Karte. Würfel mit denen ein Wert verfehlt wird, landen immer bei der „Geiervalley“. Wer dort landet, kann allerdings bereits gesammelte Karten wieder verlieren. Wer das größte Rudel zusammen getrommelt hat, also die meisten Pfoten auf den Karten zählt, ist Sieger und damit das Oberhaupt des Rudels.

„Jackal & High“ von Andreas Schmidt ist ein kurzweiliges Spiel für Zocker. Es erweitert in Zoch”˜scher Manier die erfolgreiche Reihe um „Heckmeck am Bratwurmeck“ und „Sushizock im Gockelwok“.

„Jackal & High“ – Würfelspaß für Zocker
Autor: Andreas Schmidt
für 2 bis 5 Spieler ab 8 Jahren
Spieldauer: zirka 20-30 Minuten
Preis zirka  10 Euro

 

Kroko Togo
Die Evolution hat einigen Tieren einen Streich gespielt

Evolution einmal anders – kein Tier ist wie das andere: Krokofanten, Löwodile, Eleraffen ”¦ in eigenwilligen Kreuzungen zeigen sich die Tiere der Savanne. Gesucht werden bei „Kroko Togo“ Tiere, die Anteile bestimmter Tierarten aufzeigen – oder auch nicht.

Das  neue Kartenspiel von Zoch fordert die ganze Aufmerksamkeit der Spieler. Eine Aufgabenkarte zeigt, welche Tierarten in den ausliegenden Tierkarten „enthalten“ sein sollen. Ziel ist es, rascher als alle anderen, die eigene Forscherfigur auf ein korrektes Tierwesen in der Tischmitte zu legen. Manche Tiere müssen allerdings gemieden werden. Da alle Spieler gleichzeitig agieren, sind Aufmerksamkeit und Reaktionsschnelligkeit ebenso gefragt wie schnelle Auffassungsgabe. Sieger ist, wer die meisten Tiere einsammeln konnte.

 „Kroko Togo“ von Valéry Fourcade und Jean-Philippe Mars fesselt mit seiner „verrückten“ Optik und seinem schnellen Spielverlauf Jugendliche wie Erwachsene. 

„Kroko Togo“ – Spaß an verrückter Optik
Autoren: Valéry Fourcade und Jean-Philippe Mars
für 2 bis 6 Spieler ab 8 Jahren
Spieldauer: zirka 15-20 Minuten
Preis zirka  10 Euro

Weitere Infos: www.zoch-verlag.com

 


München, 22. Oktober 2012

Für Journalisten

Deutsche Pressemeldung zum Herunterladen
Pressemeldung (PDF)
Pressemeldung (DOC)

Weitere Presseinformationen und Bildmaterial:

Susanne Heiss
Heiss Public Relations
Tel. +49 (0)89/ 27 29 93 -22
presse@zoch-verlag.com