Crossboule

Aus der Tagespresse

"Ein Spiel, das tatsächlich überall gespielt werden kann! .. Crossboule ist eine Erfindung von Mark Calin Calimann, die wirklich überall funktioniert. Toll ist, das wirklich jede Wurftechnik erlaubt ist."

Tanja Liebmann-Décombe, Schwarzwälder Bote "Gartenwochen", 1.6.2013

Auf das 5. Jh. v. Chr. ist der Ursprung von „Boule“ nachzuweisen, dem Nationalspiel in Frankreich. Es gibt kaum einen Ort, wo nicht ein „Boulodrome“, die Sandbahn, zu finden ist.... Damit lässt sich „Crossboule C3“ wirklich überall spielen, sogar auf dem Bürgersteig oder im Wohnzimmer - eine clevere Weiterentwicklung!

Berthold Heß, Seniomagazin, Juli 2013

"Es fördert die sozialen Kontakte in der Gemeinschaft, basiert auf einfachen, durchschaubaren Spielregeln mit abwechslungsreichem Verlauf und trägt dazu bei, die in heutiger Zeit viel beklagte Bewegungsarmut der Kinder am Computer und vor Fernsehbildschirmen auszugleichen."

Karl-Heinz Wiedner, Altbayerische Heimatpost, 22.10.2012

"Es ist schön zu sehen, wie viel Spaß Kinder bei diesem einfachen, aber dennoch spannenden Treiben haben. Die Kombination aus Spielen und Bewegung ist eine gelungene Abwechslung zu so manchem Brettspaß, und sie fördert die Koordinationsfähigkeiten der Kinder."

Monika Salz, Neues Deutschland, 17.03.2012

"Großer Wurf mit altem Spiel. Ein trendiges Spiel sowohl für drinnen als auch draußen ist dieses "Crossboule", obwohl es lediglich die aktualisierte Fassung des klassischen Boule der Franzosen oder von Boccia der Italiener darstellt. Der eigentliche Clou von "Crossboule" ist die aufgrund des weichen Materials der "Wurfkugeln" Überallspielbarkeit. .... ergibt sich ein absolutes "Gefällt mir" als die passende Wertung."

Uli Geißler, Gruppe & Spiel, 2/2012

"... Toll ist, dass im Gegensatz zum klassischen Boulespiele jede Wurftechnik erlaubt ist. Und: Je nach Wurftechnik und Untergrund können die Kugeln nach dem Landen entweder weiterrollen oder plump liegen bleiben. Experimentieren ist erlaubt."

Tanja Liebmann-Décombe, Vaihinger Kreis Zeitung, Januar 2012

Da die Sommerferien vor der Tür stehen, sind Reisespiele ein Thema im Treffpunkt Hamburg.... unter anderem Crossboule, das an jedem Ort und in jeder Altersklasse gespielt werden kann.......

Friedel Bott, NDR Hörfunk/Online "Spielplatz", 2012

"Wurfspaß überall... Crossboule ist eine witzige, flotte Neuerscheinung in der Kategorie der Geschicklichkeits- und Wurfspiele. Neuartig ist in erster Linie das flexible Spielmaterial. Allerdings ist Crossboule eher nicht für Boule-Puristen geeignet, die sich vom hier herrschenden Chaos abschrecken lassen und festere Regeln sowie mehr Berechenbarkeit vorziehen. Aber davon abgesehen, ist Crossboule auf jeden Fall ein flotter Spaß, familientauglich und locker zu spielen."

Birgit Irgang, Spielerei, Oktober - Dezember 2011

"Am Strand, in der City oder im Dschungel – „Crossboule“, das neue In- und Outdoorspiel von Zoch bringt Menschen zusammen ..."

Gesundheit (AOK), Juni 2011

Online Rezensionen

"Mit dem Spiel Crossboule von Mark Calin hat der Zoch Verlag viele Outdoorspielliebhaber glücklich gemacht. Selten waren sich alle unserer Testgruppe so einig: An diesem Spiel kommt keiner Vorbei (10 von 10 Punkten!)"
www.cliquenabend.de
"Eigentlich waren wir nie richtige Boule- oder Bocia-Fans und hatten auch nie ein Bedürfnis, dieses Spiel (Boule) auszuprobieren. Doch dann kam diese Firma (Zoch) und hat uns mit diesem Crossboule infiziert. Wertung: 5 von 5 Boules"
www.spielola.de
"Bei "Crossboule" gibt es statt harten Kugeln Säckchen aus weichem Kunstleder, die mit Kunststoffgranulat gefüllt sind. Der Vorteil: Man kann jetzt nahezu überall Boule spielen, ...."
www.swr.de
Durch das weiche und wasserfeste Material der Kugeln (Kunstlederbezug mit Granulatfüllung) ist der Fantasie bei der Terrainwahl keine Grenzen gesetzt. Man kann Crossboule in der Wohnung, auf der Straße und sogar im Wasser spielen...."
www.spielen-macht-schule.de
Crossboule macht absolut Spass. Durch die weichen Kugeln kann das Schweinchen überall versteckt werden.... Die Kugeln lassen sich werfen, rollen und es lässt sich sogar eine Kurve in einen gelungenen Wurf einbauen."
www.brettspielblog.ch
Wie sein Vorbild "Boule" ist auch dieser jugendliche Ableger ein Kugel-Sport-Spiel. Zwei Teams stehen sich gegenüber, jeder Spieler hat drei Bälle. Ziel des Spiels ist es, Punkte zu machen...."
www.frankenpost.de Jugend
Wer kennt es nicht, das berühmte Zielwurfspiel "Boule" bzw. "Boccia". In dieser Variante sind die Kugeln soft - und der Spielort ist variabel. ......
http://www.spielkult.de/